Altes smartphone zur überwachung nutzen

Innerhalb von 60 Sekunden, können Sie Ihre Lieben damit schützen. Dies alles dank einem robusten Algorithmus dem Sie vertrauen können 4. Senden Sie Sprachnachrichten an dem Kameramodul. So können Sie unangenehme Begebenheiten verhindern 5. Bewertungen Richtlinien für Rezensionen. Wird geladen WardenCam Version 2.

Android Handy als Überwachungskamera nutzen: Apps im Überblick

Details ansehen. Als unangemessen melden. Man kann nun einfach den entsprechenden Port wird im Display angezeigt im Router frei geben. Danach ruft man seine externe IP-Adresse, die man sich z.

Dummerweise ändert sich diese externe IP-Adresse ständig. Bei manchen Routern wie z. Das selbe gilt natürlich auch für alle anderen Anwendungsmöglichkeiten des Smartphones als IP-Kamera. Ansonsten wird man schnell viele unerwünschte Zuschauer haben. Aus eigener Erfahrung sei bei der ganzen Geschichte mit dem Smartphone als IP-Kamera jedoch gesagt, dass es bei mir hier häufig zu Abstürzen gekommen ist.

Skype nutzen. Letzterer gaukelt Windows dann eine angeschlossene Webcam vor.


  1. handy spionage app kostenlos android!
  2. Mehr Sicherheit zu Hause: Handy als Überwachungskamera nutzen;
  3. programm handy spionage kostenlos?
  4. Mehr Sicherheit zu Hause: Handy als Überwachungskamera nutzen.
  5. kind mit handy überwachen?

Näheres zur Installation können Sie hier lesen. Soweit ich mich erinnere, funktioniert dies nicht mit der Skype-Version, die bei Windows 10 vorinstalliert ist.

Kann ich mein altes Smartphone als Überwachungskamera verwenden?

Dann den Klienten starten und auch die App. Beides muss zunächst am Klienten eingetragen werden. Ich wählte die zweite Variante, da bei mir der Ton des Mikros via Wifi nicht übertragen wurde. Denn das Handy-Mikro kann man nämlich auch verwenden. Mit dem USB-Kabel ging es aber. Als nächstes öffnete ich dann Skype und es erkannte das Handy auch gleich als Webcam und Mikrofon. Leider ist bei meinem alten Gerät die Bildqualität der Frontkamera recht bescheiden und der Ton auch. Gewiss ginge es bei neueren Smartphones besser. Das alte Smartphone lässt sich hierfür noch gut genug nutzen. Im Grunde kann man dann allerdings auch gleich die original Skype-App auf dem Smartphone nutzen und auf den PC verzichten.

Das Bild des Gegenüber ist dann halt nur viel kleiner auf dem Display dargestellt, was insbesondere bei Gruppenchats ein Nachteil sein dürfte. Wer eine bessere Konfiguration wünscht, kann auch folgendes versuchen:. Denn man kann hier die Helligkeit künstlich hoch einstellen ersetzt aber keine echte Nachtsicht und Ton wird ebenso übertragen. Es muss je nur ein Browserfenster mit einer ganz bestimmten IP-Adresse geöffnet werden. Genau das gleiche ist ja auch eine Überwachungskamera im klassischen Sinn.

Die Achillesferse dabei: Die Stromversorgung. Sie müssten hier in der Nähe eine Steckdose haben oder zumindest eine Powerbank mit viel Kapazität, die Sie hin und wieder aufladen. Eine sehr interessante Besonderheit bietet die hier besprochene App IP Webcam zusätzlich: Verfolgt man deren Videosignal auf einem anderen Smartphone bzw. Nun brüllen Sie einmal einen gesichteten Einbrecher an, dass er ertappt worden- und dass die Polizei auf dem Weg ist.

Die Sprachübertragung sollte auch mittels einem Laptop funktionieren, wenn im Browser dort die Verbindung zum internen Mikrofon des Laptops nicht deaktiviert worden ist. Ziemlich beeindruckend, wenn man diese Funktion der Sprachübertragung das erste Mal ausprobiert hat. Oben gab es ja bereits schon zwei Punkte, wo sich ein Handy, wofür man eigentlich keinen Nutzen mehr hat, durchaus noch eignet. Manch einer von uns nutzt das Auto dienstlich und hier ist es oft sinnvoll, ein Fahrtenbuch anzulegen.

Statt nun jedes Mal auf den Kilometerstand und auf die Uhr zu schauen und dann zum Stift zu greifen, kann dies auch unser kleiner Freund tun: Dank GPS und natürlich interner Uhr können derlei Dienstfahrten mit einer App auch elektronisch aufgezeichnet werden. Ausprobiert hatte ich solch ein digitales Fahrtenbuch via Handy nicht, denn ich habe gar kein Auto. Theoretisch sollte es auch hier möglich sein, das alte Smartphone ohne eingelegter Sim-Karte zu nutzen.

Denn wichtig sind ja hier nur die jeweiligen Positionsdaten und diese erhält man ja im Auto am genauesten per GPS.

Handy und Tablet als Überwachungskamera: Sie brauchen nur eine Gratis-App

Später kopieren Sie diese Tracks auf Ihren Laptop und können diese mit einer entsprechenden Software auswerten. Vermutlich geht dies mit spezialisierten Anwendungen jedoch bequemer und übersichtlicher erst recht, wenn man dies häufig tut. Ich selbst habe daheim als Router die beliebte und hierzulande sehr verbreitete FritzBox. Bietet Ihr Internetanbieter eine zusätzliche Festnetznummer an und haben Sie dies auch in Ihrer Fritzbox konfiguriert, so können Sie mit dem alten Handy einfach als Festnetztelefon telefonieren. Auch hierfür ist keine Sim-Karte notwendig.

Nur W-LAN muss aktiviert sein. Dies ist sehr praktisch, wenn man zusätzlich zur eigentlichen Mobilfunknummer Ihr primäres Handy noch eine zweite Festnetznummer z. Zudem lässt sich ja über die Fritzbox auch ein Anrufbeantworter mit eigener Ansage! Ein richtiges Festnetztelefon kann übrigens parallel angeschlossen sein.


  1. Das Handy als Überwachungskamera!
  2. doro handy sms lezen.
  3. mit handy anderes handy hacken.
  4. Account Options.

Und hier kommt die App bei mir so ins Spiel:. Klingelt das Telefon, wacht mein Handy auf und zeigt mir die Nummer oder den Namen des jeweiligen Anrufers an. Wie Sie ja oben schon gesehen hatten, habe ich mein altes Zweithandy an der Wand bzw. Ich nehme dann aber lieber den Hörer ab.


  • telefon abhören gesetz österreich.
  • samsung galaxy note 8 spionage app.
  • handy verlauf hacken?
  • iphone 5 orten gps.
  • Altes Smartphone weiter nutzen: Meine 19 Ideen fürs zweite Handy?
  • htc one m7 handy orten.
  • Diese brauchen Sie hier auch gar nicht. Bei der Installation der App wird man gefragt, ob man dies zulassen möchte, was man bejahen sollte. Oben bin ich ja schon auf die Möglichkeit eingegangen, das alte Handy einfach als Fernbedienung für verschiedene Mediencenter, Smart-TVs oder Computerprogramme zu nutzen. Das Ding kann aber noch mehr. Es geht aber auch per App direkt vom Smartphone. Offenbar gibt es diese nicht mehr im Playstore.

    Aber hier gibt es auch Alternativen. Diese Geschichte ist allerdings eh etwas für versierte Computerfreunde und soll nur nebenbei erwähnt werden. Natürlich kann dies auch mit dem regulären Handy erledigt werden. Bleiben wir noch etwas im technischen Bereich. Es eignet sich nämlich auch als sehr stromsparsamer Server :.

    Hier sehen Sie einen Screenshot des Windows-Explorers. Sie sehen hier auch zwei Handys aufgelistet. Auf diese kann nun jedes Gerät im Netzwerk zugreifen. In diesem Sinne dient das ausrangierte Smartphone also als hausinterne Cloud. Der Vorteil: Es verbraucht minimal Strom und kann so stets aktiv sein, im Gegensatz zu einem Computer, den man ja auch mal ausschalten möchte.

    Der Nachteil: Es ist natürlich viel langsamer als ein echter Server und der Speicherplatz ist recht begrenzt. Aber es funktioniert! Eine tolle Sache! Allerdings benötigt diese Root-Rechte. Aber mit dieser habe ich keine persönlichen Erfahrungen gesammelt. Seit einiger zeit nutze ich einfach den schon erwähnten Raspi für solche Zwecke.

    Das Handy als Überwachungskamera: So klappt's - Digital Life - raphecenpa.tk

    Etwas ähnlich aber einfacher zu installieren ist die Funktion als reiner Medienserver. Ja und dies ist Ihr altes Handy bzw.

    5 Tipps für das alte Smartphone - Netzgeschichten

    Jedes Gerät im Netzwerk kann nun darauf zugreifen, sofern ein kompatibles Programm z. Windows Mediaplayer vorhanden ist. Ihre Medien sind nun also zentral im Haus-Netzwerk gespeichert und können von allen anderen Geräten abgespielt werden. Ich selbst schätze meinen schön leuchtenden analogen Tuner. Fehlt nur noch eine App, die einem Zugriff auf die vielen, vielen Internetradio-Sender gewährt: Im einfachsten Fall starten Sie ein solches einfach mit dem internen Browser. Eleganter und übersichtlicher ist hier natürlich eine spezielle App. Aber hier gibt es sehr viele Radio-Apps.

    Weiterhin bietet sich dies natürlich auch für Dienste wie z. Spotify an. Wenn man so etwas auf das alte Zweit-Smartphone auslagert , belastet dies neue viel weniger. Es gibt übrigens noch eine elegantere Möglichkeit, das Tonsignal des Handys an die Stereoanlage zu übertragen — ohne Kabel: Man steckt hierzu einen Bluetooth-Audio-Adapter an die Anlage und verbindet das Smartphone via Bluetoothfunktion damit.